Wiederverwendung

Aufgabe

Primäres Ziel ist die Kostensenkung, im Wesentlichen durch 2 Faktoren: a) Vermeidung von Mehrfachentwicklungen für gleiche Funktionalität und b) geringeres Fehlerpotenzial durch Verwendung von qualitätsgesichertem Code. Wiederverwendung ist wegen dieses Kostensenkungs-Potenzials DER Schlüssel für Ertragskraft und Wachstum von Softwarefirmen. Ein wesentliches Problem besteht darin, dass vorhandener Code / Artefakte / Komponenten innerhalb einer Entwicklung auch zugänglich sein müssen. Das Spektrum der damit verbundenen Fragen reicht von einer Katalogisierung bis hin zur technischen Integration in ein Softwaresystem. Um Code wiederverwenden zu können, muß dieser geeignet gekapselt werden. Dazu zählt die technische Seite (Interfaces, Umgebungsbedingungen etc.) und die formale/semantische/logische Seite, d.h. die Möglichkeit, diesen Codeteil inhaltlich zu erfassen. Schlußendlich ist ein Set von Informationen über einen solchen Codeteil erforderlich, mit dem der Code quasi inventarisiert werden kann.

Lösung

Bausteine Die wiederverwendbaren Codeteile müssen definiert und technisch dergestalt implementiert werden, daß sie in einen technischen Container eingebettet sind, der eine Wiederverwendung erlaubt. Für diese Container gibt es ebenso viele Implementierungen wie es verschiedene Entwicklungsumgebungen und Plattformen gibt. Deren Gestaltung ist weiterhin abhängig von der Konkretheit/Flexibilität der Wiederverwendung. Für die Unterstützung von Wiederverwendung durch eine Smart Software Factory ist das Vorhandensein von Bausteinen und einer nutzbaren Systematik und Beschreibung der Bausteine als Voraussetzung definiert. MindApproach kann Anwender der SSF bei der Herstellung dieser Voraussetzung begleiten und verfügt über die dazu erforderlichen Architektur-Kompetenzen. Repository/Thesaurus/Katalog Kern der Unterstützung von Wiederverwendung durch eine Smart Software Factory ist ein Systems zur Verwaltung der konkreten Bausteine in einem Softwarehaus. Es sind die zu einer Verwaltung notwendigen fachlichen und technischen Informationen über einen Baustein zu definieren und in einer entsprechenden Verwaltungsstruktur zu implementieren. Methodik zur Wiederverwendung Die Integration von vorhandenem Code in eine Softwareentwicklung erfordert eine entsprechende Methodik. Beim jeweiligen Anwender wird sich auf Grundlage der Verwaltung von Code-Bausteinen in der Smart Software Factory ein konkreter Prozess zu Wiederverwendung ergeben, dessen Implementierung von MindApproach begleitet wird.  

Ausblick

Die beschriebenen Lösungen sind im Subsystem „Component Development System“ der Smart Software Factory enthalten.

Überblick

Innere Qualität

mehr lesen

Qualitätssicherung

mehr lesen

Vorhersagbarkeit

mehr lesen

Wiederverwendung

mehr lesen

Prozesshomogenität

mehr lesen

Fortschrittskontrolle

mehr lesen

Time-to-Market

mehr lesen