Innere Qualität

Aufgabe

Im Mittelpunkt steht die Weiterentwicklung und Wartung von Software: Jede funktionale Anpassung, Optimierung oder Fehlerbehebung verändert den Quellcode und seine Struktur. Die Schnelligkeit und Zielgenauigkeit der mit Änderungen verbundenen Prozesse wie Analyse, Implementierung und Test hängen wesentlich davon ab, daß ein Softwaresystem über den gesamten Zeitraum seiner Existenz definierte Strukturen behält. Auch seine Stabilität (d.h. die Abwesenheit ungeplanter Nebeneffekte nach einem Eingriff) wird dadurch beeinflußt. Um dies überwachen und managen zu können, wird der Quellcode visualisiert und vermessen.

Lösung

Visualisierung von Qualitätsparametern Für die Überblicks-Darstellung eines Softwaresystems haben sich 3D-Visualisierungen in Form von „Citymaps“ etabliert. Diese sind die Grundlage der Visualisierung in der SSF. Die generische Darstellung wird mit konkreten Merkmalen eines Softwaresystems verknüpft und bezieht sich dadurch immer auf ein spezielles Softwaresystem. Anders dargestellt, zum Beispiel in Tabellen, werden die klassischen Code-Metriken: Uns interessiert dabei vor allem die quantitative Entwicklung der Messgrößen im Verlauf der Zeit. Besonders relevant sind hier Aussagen zur „Software-Architektur“ (z.B. Zunahme/Abnahme von Abhängigkeiten, Zunahme/Abnahme der Anzahl von Komponenten/Interfaces, etc.). Diese dynamischen Daten ermöglichen hochwertige Aussagen vor dem Erfahrungshintergrund eines Softwareteams. Überwachung von Architekturentscheidungen Grundannahme ist, dass Architekturentscheidungen zunächst prinzipiell ok sind. Jeder Architekt trifft seine eigenen Entscheidungen – weiterhin hängen diese von Plattformen und Entwicklungssprachen ab. Viel wichtiger ist es, dass im Verlauf der Entwicklung (und darüber hinaus im Lebenszyklus des SW-Systems) diese Entscheidungen kompromisslos umgesetzt werden. Die Smart Software Factory bewertet diese Entscheidungen nicht, sondern hilft dabei, diese umzusetzen, indem sie Abweichungen davon aufzudecken.

Ausblick

Die beschriebenen Aspekte sind im Subsystem „Deployment Pipeline“ der Smart Software Factory umgesetzt.

Überblick

Innere Qualität

mehr lesen

Qualitätssicherung

mehr lesen

Vorhersagbarkeit

mehr lesen

Wiederverwendung

mehr lesen

Prozesshomogenität

mehr lesen

Fortschrittskontrolle

mehr lesen

Time-to-Market

mehr lesen